Jahreshauptversammlung 2021

Am Samstag, dem 2. Oktober 2021, 15:00 Uhr, findet die diesjährige Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Grafschaft Bentheim e.V. im Mehrzweckraum der BBS Gesundheit und Soziales, Am Bölt 5, 48529 Nordhorn, statt.

Tagesordnung:

  1. Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Genehmigung des Protokolls
  3. Jahresberichte 2019/2020
  4. Kassenberichte und Prüfertestate 2019/2020
  5. Entlastung des Vorstandes 2019/2020
  6. Wahl der Beisitzer
  7. Wahl der Kassenprüfer
  8. Verschiedenes

Mitglieder und Freunde des Heimatvereins Grafschaft Bentheim e.V. sind herzlich eingeladen.

Wir bitten alle Mitglieder, sich an die geltenden Corona-Regeln mit Mund-Nasen-Schutz und Abstandsregeln zu halten. Ein Zutritt ist nur mit der 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) möglich.

Wir behalten uns aufgrund der steigenden Inzidenzzahlen vor, die Jahreshauptversammlung kurzfristig zu verschieben bzw. abzusagen.

 

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2019 liegt in der Geschäftsstelle zur Einsichtnahme aus.

 

Aus der Chronik der Stadt Schüttorf

Gut 70 Jahre lagerte der Text zur Chronik der Stadt Schüttorf aus der Feder des Rektors und Heimatforschers Wilhelm Berge im Schüttorfer Stadtarchiv. Da Berge für seine Forschungen das 1945 abgebrannte Stadtarchiv nutzen und aus eigenem langjährigen Erleben viele ansonsten unwiederbringlich verlorene und unterhaltsame Details einfügen konnte, veröffentlicht nun der Schüttorfer Heimatverein in Zusammenarbeit mit der Studiengesellschaft für Emsländische Regionalgeschichte sein Manuskript – illustriert mit einer Vielzahl historischer Fotos. 

Der erste Teil führt durch die Schüttorfer Stadtgeschichte von den Anfängen bis in die Weimarer Republik. Im zweiten Teil nimmt Berge den Leser mit auf einen Gang durch die Straßen der Stadt, informiert über deren Bau und über wichtige Häuser und ihre Bewohner. Der Heimatforscher beschäftigt sich im dritten Teil mit öffentlichen Gebäuden und Einrichtungen wie Kirchen, Friedhöfen, Ämtern, dem Krankenhaus, der Turnhalle, dem Postamt oder der Eisenbahn. Im vierten Kapitel folgt eine Zustandsbeschreibung Schüttorfs in den 1930er Jahren, von den Textilfabriken übe die Verwaltung, der Bevölkerung, dem Vereinswesen und dem Handwerk bis hin zu Flurnamen.

Interessierte können das Buch (ISBN 978-3-9821831-3-8) im örtlichen Buchhandel oder unter der E-Mail-Adresse ghienz@web.de zu einem Preis von 21,90 € (zzgl. Versandkosten) erwerben.


 

Bentheimer Jahrbuch 2021

“Wir würden uns freuen, wenn dieses Buch Sie auf andere Gedanken bringt und den Optimismus wieder wachsen lässt”, schreiben der Vorsitzende des Heimatvereins und der Redaktionsleiter im Vorwort des “Bentheimer Jahrbuches 2021”, das ab dem 16. November erhältlich ist.

Erhältlich ist das Buch zum Preis von 24,00 € im örtlichen Buchhandel oder über den Shop des Heimatvereins.


 

Friederike Wieking

Ein aufmerksames Forscherteam stieß zufällig auf eine bislang unbeachtete Akte aus dem “Dritten Reich”. Direkt neben dem Stempel des “Führerhauptquartiers Adolf Hitler” steht der Name Friederike Wieking. Als Leiterin der Jugendkonzentrationslager beförderte der Reichsführer SS Heinrich Himmler sie zur Regierungs- und Kriminaldirektorin.

Dieser Fund löste eine Kettenreaktion an Nachforschungen aus. Wer war diese hochrangige Frau im männlich dominierten NS-Staat? Um Antworten zu finden, gingen die Geschichtswerkstatt Curriculum Vitae e.V. und der Heimatverein der Grafschaft Bentheim e.V. im Jahr 2015 eine Kooperation ein. Seither hat Sören Groß in jahrelanger, intensiver Arbeit die Biographie einer bis dahin fast vergessenen Grafschafterin rekonstruiert und ausgearbeitet. 

Das Buch (ISBN 978-3-9818211-8-5) wurde durch die Grafschafter Sparkassenstiftung großzügig unterstützt und kann zu einem Preis von 29,80 € ab dem 12.11.2020 in der Geschäftsstelle des Heimatvereins sowie in den Buchhandlungen erworben werden. 

Bestellungen sind unter info@heimatverein-grafschaft.de bzw. über den Shop möglich. 


 

Niks blif, wu't is

Es gibt wohl kaum einen besseren Titel für ein Buch, dass rund 80 Gedichte des plattdeutschen Heimatdichters Heinrich Kuiper aus Grasdorf in der Samtgemeinde Neuenhaus in sich vereint. Seine mit großer Leidenschaft und zumeist in plattdeutscher Sprache verfassten Gedichte und Texte zeigen seine Verbundenheit zur Grafschaft Bentheim. Sie reihen sich ein in die Tradition der Grafschafter Dialektdichter und stehen für seine ländlich geprägte Lebenswelt in der Samtgemeinde Neuenhaus, wie Heinrich Kuiper es beispielhaft in den ersten Zeilen seines Gedichts “Mien Heimatland” zum Ausdruck gebracht hat.

Sein plötzlicher Tod kurz nach Weihnachten 2019 hat uns schmerzlich getroffen. Umso wichtiger erschien es uns, nun mit dieser Herausgabe sein Lebenswerk zu würdigen und die Erinnerung an den Heimatdichter Heinrich Kuiper wachzuhalten.

Das Buch ist in den Buchhandlungen sowie in der Geschäftsstelle des Heimatvereins Grafschaft Bentheim zu einem Preis von 19,90 EUR (ISBN 978-3-9818211-9-2) erhältlich.

 Bestellungen sind ebenfalls unter info@heimatverein-grafschaft.de möglich.


 

Personenverkehr auf der Bentheimer Eisenbahn

Dieses Buch stellt den Personenverkehr auf der Bentheimer Eisenbahn seit den Anfängen im ausgehenden 19. Jahrhundert in all seinen Facetten vor und beschreibt seine Bedeutung für die Entwicklung des Landkreises Grafschaft Bentheim bis hin zum vermeintlichen Ende der Personenzüge im Mai 1974. Neben den anschließend über Jahrzehnte verkehrenden Sonderzügen werden die umfangreichen Reaktivierungsmaßnahmen erläutert, welche im Sommer 2019 in der Wiederaufnahme des Schienenpersonenverkehrs zwischen Bad Bentheim und Neuenhaus mit neuem Betriebskonzept, modernen Triebwagen und einer rundherum erneuerten Infrastruktur mündeten.

Auch der Bau der Bentheimer Kreisbahn, der Streckenverlauf und Betriebseinrichtungen von Bentheim bis Neuenhaus, die Fahrzeuge im Personenverkehr und die überregionalen Verkehrsverbindungen werden in dem Buch von den Autoren mit Liebe zum Detail beschrieben.

Umfang und Inhalt: ca. 170 Seiten, Format: 210 x 297 mm mit rund 150 Bildern, davon ca. 50 in Farbe, ca. 25 Tabellen und ca. weiteren 30 Abbildungen.

Herausgeber: Heimatverein Grafschaft Bentheim e.V.

Gefördert wurde das Buchprojekt durch die Grafschafter Sparkassenstiftung und der Bentheimer Eisenbahn AG.